Montag, 29. September 2008

Sieg und Niederlage für Herren I

Mit einem 3:1 (25:23, 25:19, 15:25, 25:23) Sieg gegen die 2. Mannschaft vom SV Energie Cottbus und einer 0:3 (28:30, 23:25, 22:25) Niederlage gegen den KSC Asahi Spremberg endete am vergangenen Samstag der 2. Spieltag der Landesliga Herren für die Männer des VC Wildau in eigener Halle.
Im 3. Spiel des Tages unterlagen die Cottbusser Männer Spremberg mit 1:3. Ein besonderer Dank geht an dieser Stelle an
BROMMIS SPORTSHOP EICHWALDE
und das
WILDAUER BISTRO

die in dieser Saison als Sponsoren des Teams auftreten.

1. VC Wildau: Jan Diestel (C), Bert Krause, Marco Göhr, Ronny Wentzke, Michel Reichow, Philipp Rosendahl, Alexander Dehnst, Sven Rehfeldt

Saisonstart der U 14

Bereits am 14.09.2008 begann für unsere Nachwuchsspieler die Saison mit den Landesmeisterschaften der U 14 in Wildau. Mit einem Wildauer Team aus grösstenteils U 13 Spielern bestehend startete man in der Gruppe B (Leistungsklasse II) gemeinsam mit den Mannschaften aus Potsdam, Angermünde, Schwedt und Königs Wusterhausen. In den 4 Gruppenspielen konnten die Nachwuchsvolleyballer vom VC trotz 3 Niederlagen durchaus überzeugen, sammelte man doch schliesslich die ersten Erfahrungen auf dem neuen Spielfeld (7mx7m) mit 4 Spielern unter Wettkampfbedingungen.
Gegen die Mannschaft aus Schwedt verlor man nach 1:0 Satzführung und gegen die 2. Vertretung aus Potsdam gelang sogar der 1. Sieg in dieser Saison. Das Hauptaugenmerk in dieser Saison liegt für unseren Nachwuchs auf den U 13 Meisterschaften auf die man nach den gezeigten Leistungen durchaus positiv hoffen kann.

Weiter geht es am 12.10.08 in Potsdam mit dem 1. Spieltag der U 13.
1. VC Wildau: Leon Endres, Erik Lange, Sebastian Rutz, Johannes Höricke, Gerome Müller, Christopher Wunnicke, David Weyers

Sonntag, 28. September 2008

Erfolgreicher Saisonstart der 1. Damen

Die 1. Damen starten in der Landesliga Süd mit zwei Siegen in die neue Saison. Am ersten Punktspieltag den 27.09.2008, ging es mit einigen personellen Veränderungen nach Eisenhüttenstadt.

Während der Sommerpause haben Maria und Sandra uns verlassen, Neuzugang Claudi wird uns zukünftig im Mittelblock unterstützen. Hoch motiviert und nicht weniger „rattenscharf“ als in der vergangenen Saison machten wir uns auf den Weg nach Eisenhüttenstadt.

In der ersten Begegnung zwischen WSG Buckow II und VSB offensiv Eisenhüttenstadt II unterlagen die Gastgeber 1:3.

In unserem ersten Spiel gegen Eisenhüttenstadt gingen Claudi, Caro, Steffi, Mella, Paula und Laura an den Start. Souverän konnten wir uns von Anfang absetzen und den  ersten Satz 25:12 für uns entscheiden.

In gleicher Besetzung machten es uns die Gegnerinnen im zweiten Satz schon etwas schwerer. Bis zur Auszeit bei 19:19 von Trainer Thomas konnte sich keine Mannschaft klar hervorheben. Dank einer nachfolgenden Aufgabenserie von Claudi gewannen wir 25:19.

Im dritten Satz kamen Anja und Tine für Paula und Laura. Unsere Konzentration war auf einem Nullpunkt und wir gerieten von Anfang an in Rückstand. Die Annahme kam nicht zu Zuspielerin Caro, die „hasenartig“ jedem Ball nachrechnen musste - druckvolle Angriffe kamen so nicht zustande. Im gesamten Satz lagen wir 6:11, 18:24 zurück und mussten ihn auch letztlich 18:25 abgeben.

Mit Tine und Steffi im Außenangriff und Paula auf der Diagonale wollten wir den vierten Satz für uns entscheiden. Mit „sicheren und gleichzeitig risikovollen“ Aufgaben (?) und druckvollen Angriffen gingen wir 8:3, 20:15 in Führung. Unsere schlechte Annahme brachte die Gegnerinnen noch auf 18 Punkte heran. In der Auszeit bei 20:18 wurde dann der Entschluss gefasst, den „Sack endlich zuzumachen“. Und es sollte uns gelingen: Zu 25:21 und somit 3:1 gewannen wir unser erstes Spiel der Saison.

Etwas verärgert über den einen verlorenen Satz gingen wir in die zweite Begegnung gegen den Aufsteiger aus der Landesklasse, WSG Buckow II. Die Startaufstellung bestand aus Claudi, Caro, Tine, Mella, Anja und Laura. Geschwächt vom ersten Spiel und ohne Kampfesgeist gerieten wir sofort in Rückstand und hingen im gesamten Satz hinterher. Trainer Thomas rüttelte uns in der Auszeit bei 21:18 wach - mit so einem ***-Spiel (zensiert) würden wir auch diesen Satz verlieren. Der Kampfesgeist den Satz noch umzudrehen war gestärkt, die Stimmung auf dem Feld stieg. Mit der Aufgabenserie von Mella und einer beweglichen Abwehr konnten wir das Ruder herumreißen - und 25:23 gewinnen.

Im zweiten Satz sollte es eigentlich weniger spannend zugehen. Aber auch hier lieferten wir uns ein Kopf an Kopf rennen mit den Buckower Mädels. Knapp entschieden wir 25:23 den Satz für uns.

Im dritten Satz sollte unser nachlässiges Spiel gestraft werden. Bis zu den Punkteständen 17:17, 23:23 war noch alles offen. Mal wieder bereitete uns die Annahme Probleme und Zuspielerin Caro musste nach 6 ½ Sätzen und etlichen Laufkilometern Luft holen: Spontan wurde Steffi bei 5:10 für sie eingesetzt und vertrat die Position würdig. Dennoch mussten wir uns 24:26 geschlagen geben.

Mittlerweile hatte der Spieltag bei einigen Spielern seine Spuren hinterlassen. Deswegen sollte der vierte Satz der „Entscheidende“ werden, der Tie-Break war für uns keine Option. Mit Caro und Steffi auf ihren gewohnten Stammpositionen gingen wir kurzzeitig in Führung, konnten diese allerdings nicht ausbauen - 17:17.  Bei diesem Punktestand nahm Trainer Thomas seine zweite Auszeit und forderte wiederholt druckvolle Aufgaben und eine saubere Annahme. Mithilfe von Claudi’s Aufgaben konnten wir den Abstand auf 21:17 ausbauen. Nochmals wurden die letzten Kräfte mobilisiert. Starke Angriffe „ohne Pardon“ brachten den Gegner letztlich „zum Fall“ und bescherten uns das 25:22 und den 3:1 Sieg.

Mit unseren ersten vier Punkten haben wir eine solide Basis für die neue Saison geschaffen und werden mit dem 2. bzw. 3. Tabellenplatz belohnt. Ein großes Lob geht an unsere Caro, die ihren Job unter „erschwerten Bedingungen“ gut gemeistert hat. Es hat mir Spaß gemacht wieder mit meinen Mädels auf dem Feld zu stehen - einer erfolgreichen Saison steht nun nichts mehr im Wege!

1. VC Wildau: Laura, Tine, Anja, Paula, Steffi, Caro R., Claudi, Bine, Mella

Montag, 22. September 2008

Misslungener Saisonstart der 2. Damen

Diesen Samstag den 20.09.08 gingen wir mit voller Motivation in das Spiel gegen die Netzhoppers. Doch leider verfielen wir wieder in unsere allbekannte Tiefphase und die Gegner konnten gleich am Anfang 11 Punkte erzielen. Jetzt musste etwas passieren, doch der Erfolg blieb aus. Den ersten Satz verloren wir 8:25.


Im zweiten Satz griffen wir dann endlich an. Christin Seeburg machte ein paar Punkte durch eine lange, abwechslungsreiche Aufschlagserie. Jetzt waren die Gegner ein wenig unsicher. Beim Stand von 7:7 kam für Christin Lehmann, Julia Krüger auf die Mittelposition. Trotzdem verloren wir 17:25.

Der dritte Satz sah trotz Kampfgeist, Tipps vom Trainer Sven Rehfeldt und Unterstützung aus dem Fanblock nicht besser aus. Mit einem 15:25 und somit 0:3 verloren wir den Satz und somit auch das Spiel.

Vor dem Spiel gegen den Absteiger aus der Landesliga SV Mühlenberg hielt Sven eine Ansprache an uns in der Umkleidekabine. Durch die Fehleranalyse wussten wir nun woran wir arbeiten mussten. Mit einer neuen Aufstellung probierten wir ein besseres Spiel zu machen. Durch viele Angriffe von Maja Ewald über die Außenposition und der guten Annahme von Christin Seeburg machten wir unseren Gegner nervös. Doch auch hier behielten sie die Oberhand und schlossen den ersten Satz mit 12:25 ab.

Im zweiten Satz behielten wir unsere Aufstellung bei und trotz guter Angriffe von der Mitte durch Stephanie Grothe und Stefanie Pöls konnten wir zwar mehr punkten, aber nicht gewinnen. 15:25 war das Endergebnis.

Im dritten Satz kam Mandy Kürschner für Julia Krüger auf die Diagonalposition. Auch hier hatten wir gute Block- und Angriffaktionen, was uns jedoch nicht zum Sieg verhalf. Den Wunsch von Sven 17 Punkte zu erreichen, konnten wir ihm nicht erfüllen. Somit endete der Satz 14:25.

Ein Lob an unsere Zuspielerin Ines Rehfeldt, für die es Kilometergeld hätte geben müssen, da die Annahmen nicht wie gewünscht, funktionierten. Großen Dank an unseren Fanblock und auch eine ehemalige Spielerin (Julia Dietzmann) kam vorbei.

1. VC Wildau: Maja Ewald, Mandy Kürschner, Julia Krüger, Christin Seeburg, Christin Lehmann, Stephanie Grothe, Ines Rehfeldt, Stefanie Pöls

Montag, 15. September 2008

Herren I starten erfolgreich

Mit 2 Siegen starteten die Herren der 1. Mannschaft des VC am vergangenen Samstag in die neue Saison. Gastgeber SV Kolkwitz wurde mit 3:0 und die dritte von NHK mit 3:1 bezwungen.
Ein insgesamt erfolgreicher Spieltag, der an der einen oder anderen Stelle in Zukunft sicher souveräner gestaltet werden muss, lässt die Männer auf eine erfolgreiche Saison hoffen.
Weiter geht es mit dem 1. Heimspieltag am 27.09.08 ab 11:00 Uhr in der Sporthalle der Oberschule (Karl Marx Straße 108). Gäste: Energie Cottbus II und KSC ASAHI Spremberg.

1. VC Wildau: Michel Reichow, Ronny Wentzke, Sven Rehfeldt, Alexander Dehnst, Marco Göhr, Jan Diestel, Bert Krause