Freitag, 23. Dezember 2011

Zum Jahresende noch einen Sieg

Gegen die Mannschaft von Cosmos bestritten die Turmfalken ihr letztes Spiel des Jahres in der Berliner Freizeitliga.
Spät fanden die Wildauer Männer zu ihrem Spiel und hatten Probleme in Block und Feldabwehr. Zusätzlich haderte man zu schnell mit sich selbst über die eigenen Fehler. Folgerichtig lag man 0:2 hinten ehe man sich auf die eigenen Stärken besann und die folgenden 3 Sätze dann doch noch souverän für sich gestalten konnte.
Mit dem 3:2 am Ende verbuchen die Turmfalken den 2. Sieg bei einer Niederlage in der Berliner Freizeitserie "Ran an's Netz". Nun heisst es über die Feiertage etwas auszuspannen um dann im neuen Jahr frisch an die kommenden Aufgaben heran zu gehen.

Donnerstag, 22. Dezember 2011

Ingenieurbüro Kaczmarek fördert unseren Nachwuchs

Das Ingenieuerbüro Kaczmarek aus Berlin spendet unserem Nachwuchs 250 €. Vielen Dank an dieser Stelle im Namen unserer Nachwuchsspieler und des Vorstandes.
Mehr Info's zum Unternehmen gibt es hier.

Montag, 19. Dezember 2011

2 Punkte verschenkt

Am vergangenen Heimspielsamstag mussten sich die Volleyballer der 1. Männer des VC Wildau mit einem Sieg und einer Niederlage begnügen.
In beiden Spielen konnten die Wildauer jeweils nur in den ersten beiden Sätzen überzeugen und erspielten sich 2 mal eine 2:0 Satzführung.
Danach war man anscheinend der Meinung 90% der bisher gezeigten Leistung würden auch genügen um die Spiele erfolgreich zu beenden. Diese Nachlässigkeit wurde in Spiel 1 von der BSG Stahl Eisenhüttenstadt bitter bestraft und man musste sich am Ende mit 2:3 gegen den neuen Tabellenführer der Landesliga (Süd) geschlagen geben. Im zweiten Spiel gegen den SV Mühlenberg-Strausberg hatte man am Ende die Nase mit 3:2 vorn.
Damit beenden die 1. Männer das Jahr auf dem 3. Tabellenplatz bei 4 Punkten Rückstand zur Tabellenspitze. Mit Blick auf die vergangene Saison steht man sicherlich im Soll, könnte aber auch schon etwas weiter sein wenn man solche unnötigen Niederlagen wie am letzten Samstag vermieden hätte.
Am 14.01.2012 geht es für den VC Wildau nach Buckow um sich mit dem Gastgeber und dem direkten Verfolger aus Schöneiche um die nächsten Punkte sportlich zu streiten.
Bis dahin wünschen wir allen frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr.

1. VC Wildau: Dittmer, Dehnst, Göhr, Wentzke, Welzel S., Schmiedecke, Weber, Welzel T., Leydecker, Lamprecht, Norden, Rehfeldt

Donnerstag, 8. Dezember 2011

Niederlage in der Freizeitserie

Am Montag mussten sich die Herren des 1. VC Wildau, nach ihrem erfolgreichem Wochenende in der Landesliga, in eigener Halle mit 2:3 (100:101) gegen die SG Anton Saefkow aus Berlin geschlagen geben. In der Freizeitserie verbuchte man damit nach dem Auftaktsieg die erste Niederlage.

Montag, 5. Dezember 2011

Zurück in der Spur

Am vergangenen Samstag waren die Männer der I. Mannschaft des VC Wildau zu Gast beim bis dahin die Tabelle anführenden VfB Blau Weiss Brandenburg. Die dritte Mannschaft an diesem Landesliga-Spieltag war die HSG Senftenberg.
Das erste Spiel des Tages bestritten die gastgebenden Havelstädter gegen die Wildauer Männer.
VfB Blau Weiss Brandenburg - 1. VC Wildau 0:3 (18:25, 17:25, 20:25)
In allen drei Sätzen konnten die Wildauer mit einer stabilen Feldabwehr und einem konsequenten Blockspiel überzeugen. Hinzu kam ein druckvolles Aufschlagspiel und eine, bis auf eine kurze Schwächephase, stabile Annahme. Brandenburg hielt das gesamte Spiel dagegen, fand aber insbesondere gegen den starken Block kein probates Mittel um die Wildauer Männer in Bedrängnis zu bringen. Am Ende stand ein verdient erarbeiteter Sieg für die Wildauer Gäste zu Buche.
Spiel 2 des Tages konnte Brandenburg, trotz 0:2 Satzrückstand, gegen die HSG Senftenberg gewinnen.
1. VC Wildau - HSG Senftenberg 3:1 (25:16, 25:15, 21:25, 25:23)
In den beiden ersten Sätzen des Spiels war die Hochschulsportgemeinschaft chancenlos gegen variabel und fast fehlerfrei spielende Wildauer. Erst im dritten Satz konnte Senftenberg, aufgrund etwas nachlassender und jetzt auch in Block und Feldabwehr etwas vom Pech verfolgter Wildauer, mithalten und den Satz am Ende dann für sich verbuchen. Den vierten Satz konnte Wildau dann wieder von Anfang an mit einer 2-4 Punkte Führung bestimmen. Lediglich am Ende wurde es noch einmal knapp, aber Wildau war an diesem Spieltag auch clever genug den Satz und auch das Spiel für sich zu entscheiden.
So steht der VC nach Halbzeit der Saison wieder an der Tabellenspitze, wobei die Verfolger Eisenhüttenstadt, Brandenburg und Buckow noch 2 Spiele weniger auf dem Konto haben. Alles in allem bleibt die Liga sehr ausgeglichen und zwischen Platz 1 und Platz 7 beträgt der Abstand lediglich 6 Punkte.
Am 17. Dezember empfängt die I. Männermannschaft am letzten Spieltag des Jahres, die Gäste aus Eisenhüttenstadt und Strausberg ab 11:00 Uhr in der Sporthalle der Ludwig Witthöfft Oberschule in der Karl Marx Straße 108.
1. VC Wildau: Klaus Dittmer, Marco Göhr, Alexander Dehnst, Ronny Wentzke, David Schmiedecke, Stephan Welzel, Matthias Norden, Matti Leydecker, Sven Rehfeldt