Sonntag, 28. September 2014

Gelungender Auftakt

Am Samstag fand in der Landesliga der erste Spieltag für die Volleyballer des VC Wildau statt. Zu Hause sollten die ersten beiden Siege in dieser noch jungen Saison eingefahren werden. Zu Gast in der Wildauer Sporthalle waren die Teams der WSG Buckow und des SC Einheit Luckau.

VC Wildau - WSG Buckow 3:1 (23:25, 25:17, 25:19, 25:18)

Im ersten Spiel ging es gegen die WSG Buckow, dem Aufsteiger aus der Landesklasse. In Satz eins konnten die Wildauer Männer Ihre eigenen Vorgaben leider nicht zu 100% umsetzen was letztlich auch auch mit 23:25 zum knappen Satzverlust führte.

Der VC aber behielt die Nerven und konnte von Beginn des zweiten Satzes an dem Spiel seinen Stempel aufdrücken. Durch sehr gute Arbeit im Block und der Feldabwehr erspielte man sich ein am Ende ausreichendes Polster an Punkten welches zum 25:17 Satzgewinn genügte. Durch den Gewinn des zweiten Satzes waren die Hausherren besonders motiviert. Wildau erspielte sich mit konsequent umgesetzten taktische Maßnahmen einen großen Vorsprung. Den Buckower Männern fehlte am Ende auch die Kraft um diesen Vorsprung einzuholen. Somit ging auch dieser Satz auf das Konto des VC Wildau. Der vierte und letzte Satz war am Ende dann auch nur noch Formsache. Buckow konnte nicht mit dem VC mithalten wenn dieser sein Spiel aufzog und musste sich letztlich mit 3:1 Sätzen geschlagen geben.

VC Wildau - SC Einheit Luckau 3:1 (25:19, 25:13, 20:25, 25:22)

Im zweiten Spiel des Tages traf man auf die Volleyballer aus Luckau welche einen eher unglücklichen Saisonstart hingelegt hatten. Wildau tat sich dieses Mal deutlich schwerer und es dauerte auch wieder einen halben Satz bis die Herren Ihr Spiel aufziehen konnten. Mal war es die fehlende Durchschlagskraft im Angriff, mal waren es einfache kleine Unachtsamkeiten die hin und wieder für unnötige Schwächephasen auf Wildauer Seite sorgten. Die Wildauer Männer konnten sich zumeist aber rasch fangen und speziell die sichere und erfolgreiche Arbeit in Block und Feldabwehr hielt die Schwächephasen auf Wildauer Seite recht kurz. Lediglich in Satz 3 dauerte eine dieser Phasen etwas länger und prompt gaben die Wildauer diesen Satz auch ab. Im vierten Satz mussten die Wildauer nochmal all Ihre Kraft sammeln um nicht einen Tiebreak spielen zu müssen. Etwas verunsichert startend, aber Dank einer grandiosen Block-Feldabwehr, auch insgesamt wieder stabiler werdend, konnte man den bis zum Ende ausgeglichenen Satz schließlich für sich entscheiden.

Damit hat der VC Wildau vorerst die Tabellenposition drei, mit zwei Spielen weniger als die Konkurrenten aus Cottbus und Eisenhüttenstadt, in der Landesliga übernommen. Am kommenden Samstag treffen die Männer des VC Wildau auswärts bei den Volleyballern der HSG Senftenberg auf die Gastgeber und den HSV Cottbus.

VC Wildau: Dittmer, Schmidt, Eick, Rehfeldt, Dornau, T. Welzel, Stroisch, Liebsch, Weber, Liedtke, Göhr,  S. Welzel

Montag, 22. September 2014

Es geht endlich los! HEIMSPIEL


U 16 Mädchen zahlen Lehrgeld

Die Mädchen der Altersklasse U 16 machten am gestrigen Sonntag den Anfang bei den Wettkämpfen des VC Wildau in dieser Saison. Dabei waren sie zu Gast in Zepernick um den 1. Spieltag der Landesmeisterschaften zu bestreiten.
In 3 Spielen gab es dabei 3 Niederlagen. 0:2 stand es am Ende gegen die Gegner vom VZ Uckermark, SV Energie Cottbus II und der SG Einheit Zepernick. Die Satzergebnisse reichten dabei von deutlich bis knapp.
In den nächsten Wochen heisst es nun sich konzentriert auf den 2. Spieltag am 23.11.2014 vorzubereiten. Hier ist der VC Wildau Gastgeber und heisst alle Gäste und Zuschauer ab 10:00 Uhr in der Sporthalle der Oberschule in der Karl Marx Straße 108 willkommen.

Ergebnisse und Tabelle

Bilder vom Spieltag

Mittwoch, 10. September 2014

Testspiel gegen SV Schulzendorf

Am gestrigen Dienstag Abend testeten die Männer des VC Wildau ihre aktuelle Form gegen den Ortsnachbarn aus Schulzendorf. Dem höherklassigen (Brandenburgliga) Gastgeber konnte man dabei eine 2:3 Niederlage abringen ohne das dabei ein Klassenunterschied festzustellen war.

Ohne Aussenangreifer Marco Göhr, der nach einer Weisheitszahn-OP wahrscheinlich 2 Wochen pausieren muß, konnten die Wildauer in den ersten beiden Sätzen nicht nur mithalten sondern bis zum jeweils letzten Satzdrittel sogar zwischendurch immer mal wieder eine kleine Führung behaupten. Die Wildauer Männer fanden spät zu ihrem Spiel und lebten teilweise auch von den Eigenfehlern des SV Schulzendorf im Aufschlag und Angriff. Zum Satzende hin leistete man sich dann aber die ein oder andere Unachtsamkeit und musste die Sätze 1 und 2 schließlich knapp verloren geben.
In den Sätzen 3 und 4 fand der VC Wildau seine Linie und konnte sich gegen jetzt durchwechselnde Schulzendorfer behaupten. Diagonalspieler Thomas Welzel konnte sich, auch Dank der sehr guten Arbeit von Klaus Dittmer und Dennis Schmidt auf den Mittelblockerpositionen, immer wieder sehr gut in Szene setzen und punktete ein ums andere Mal. Eine größtenteils konstant stabile Leistung von "Marco-Göhr-Ersatz" Jon Liedtke trug ebenfalls zu einem insgesamt positiven Ergebnis der VC-Männer bei.
Axel Stroisch auf der zweiten Außenangreiferposition und Zuspieler Sven Rehfeldt erwischten gestern einen nicht ganz so optimalen Tag. Während Zuspieler Rehfeldt bei seiner Hauptaufgabe im Zuspiel zwar überzeugen konnte, legte er gestern eine selten gesehene Aufschlagschwäche an den Tag. Neuling Axel Stroisch überzeugte mit einer Top-Einstellung, benötigt aber als ehemaliger Luckauer Libero mit der Umstellung auf die für ihn neue Spielposition des Annahme-Außenangreifers noch etwas Zeit zur Eingewöhnung.
Philipp Eick, Stephan Welzel und Nico Dornau komplettierten den Kader an diesem Testspielabend. Stephan Welzel und Nico Dornau zeigten ebenfalls die richtige Einstellung, haben aber noch mit Trainingsrückstand zu kämpfen. Philipp Eick konnte nach seinem ersten Spielen beim Südwest-Cup, wenn auch zunächst von der Bank, einen kurzen Eindruck vom Spielniveau gegen eine höherklassige Mannschaft sammeln.
Als Fazit bleibt eine ordentliche Leistung der Wildauer Männer die zeigt das man sich auf einem gutem Weg in die kommende Landesliga Saison befindet.

Dienstag, 2. September 2014

VfK Südwest Cup 2014

Am Wochenende traten die Männer des VC Wildau beim erstmals ausgetragenen Vorbereitungsturnier des VfK Berlin Südwest an.
Teilnehmer waren die Mannschaften: SG Anton Saefkow, Rotation Prenzlauer Berg, VfK Berlin Südwest, VC Teltow-Kleinmachnow und die Männer des 1. VC Wildau. Gespielt wurde nach dem Modus jeder gegen jeden mit einer Hin- und Rückrunde.

Am Samstag mussten sich die Wildauer Männer den Mannschaften SG Anton Saefkow und VC Teltow-Kleinmachnow noch mit 1:2 geschlagen geben. Hierbei spielten sicherlich die Nervosität bei den ersten Wettkämpfen der Saison, sowie die durchaus besseren und konstanteren Leistungen der Gegner eine Rolle.
Am Sonntag spielten die Wildauer ihre Spiele konzentriert und nach den taktischen Vorgaben. Die eigenen Schwächephasen konnten extrem kurz gehalten werden und man konnte aus einer konzentrierten Annahme heraus den Spielen ein ums andere Mal den eigenen Stempel aufdrücken. Eine zusätzlich engagierte Leistung im Block und Feldabwehr sorgte letztlich dafür das alle Spiele gewonnen werden konten.
In der Endabrechnung belegten die Wildauer den 2. Platz im Turnier, da der VC Teltow-Kleinmachnow am Ende eine Niederlage weniger auf dem Konto hatte.
Für die Wildauer Männer geht es in einer Woche zum SV Schulzendorf aus der Brandenburgliga um den nächsten Test, vor der am 27.09.14 mit einem HEIMSPIEL beginnenden Saison, zu bestreiten.

VC Wildau: Dittmer, Eick, Schirmer, Liebsch, Welzel T., Göhr, Liedtke, Stroisch, Weber, Rehfeldt